Donnerstag, 30. Januar 2014

Gedicht: Oh Holger (von Robert Kerick)

Gedichte haben einen gewissen eigenen Erählreiz, wie ich finde. Und ab und an packt es mich und ich komme nicht drum herum, das ein oder andere einzusprechen.

Diese Aufname ist zwar schon gut ein Jahr alt, doch ich musste sie trotzdem auf mein neues Podcast-Gedicht-Format übertragen. Denn das Gedicht selber mag ich wegen seines Kernthemas, das ich irgendwie witzig und originell finde - und ich bin der Ansicht, das man es niemanden vorenthalten sollte.

Viel Spaß damit.



Credits:

Autor: Robert Kerick (veröffentlicht auf Hoertalk)
Voice: Klaus Schankin


Musik:
Lohstana David - Jingle 02 (Instrumental Version) (CCL 3.0 by Jamendo)


Download

Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Gedicht,das seine Wirkung beim Hörer hinter lässt. Der Dichter hat sich mit seinem Begleiter , auseinander gesetzt . Der Sprecher hat dies gut rüber gebracht . Die Geschichte lebt im Hörer . Besten Dank ,weiter so .

    Gruß Reinhard

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schönes Gedicht,das seine Wirkung beim Hörer hinter lässt. Der
    Dichter hat sich mit seinem Begleiter , auseinander gesetzt . Der
    Sprecher hat dies gut rüber gebracht . Die Geschichte lebt im Hörer
    Besten Dank ,weiter so.

    Gruß Reinhard

    AntwortenLöschen